Ihr Wintergarten direkt vom Hersteller

Glas

Der wichtigste Bestandteil von Fenstern ist natürlich das Glas.

Wärmdämmverglasung:

Typischerweise entweichen 35% der Heizungsenergie einer Wohnung durch die Tür- und Fensterschließer. Da dieser Wärmeverlust schon bei einer durchschnittlich großen Wohnung eine Ausgabe von mehreren hundert Euro je Heizungssaison bedeutet, ist es sehr wichtig, dass die Glasoberflächen, die für den Wärmeverlust der Tür- und Fensterschließer verantwortlich sind, die bestmögliche Wärmedämmeigenschaften haben (aus diesem Aspekt spielt die 1 bis 2 Zehntel Unterschied in den Wärmedämmeigenschaften der Profile – die eine weitaus kleinere Oberfläche der Tür- und Fensterschließer ausmachen – in den Drei- oder Fünf-Kammer-Varianten einen weitaus kleinere Rolle.) Aus dem Gesichtspunkt der Wärmeisolierung ist die mehrschichtige Verglasung die wichtigste Eigenschaft der Tür- und Fensterschließer. Bei allen von uns angebotenen Tür- und Fensterschließer ist die (mit Weichmetall beschichtete zweischichtige) Verglasung mit 4-16-4 Low-e Konstruktion im Grundpreis inbegriffen, K=1,1 W/m2K. Der Faktor „K“ ist der Wärmedurchgangskoeffizient, die zentrale Maßeinheit bei der Bestimmung des Wärmeverlustes einer Gebäudekonstruktion. Er gibt an, welche Wärmemenge in einer Zeiteinheit auf 1 m² Oberfläche des Gebäudes entweicht, wenn zwischen dem Innenraum und der Außenwelt 1 Kelvin Temperaturunterschied besteht. Je größer also der K-Wert, desto größer ist der Wärmeverlust. Maßeinheit: W/m²K

Die folgende Abbildung zeigt die Veränderung der Außen- und Innentemperatur am Querschnitt des Fensters:

Aufbau des 4-16-4 K=1.1W/m2K Glases:

Copyright © 2016. All Rights Reserved. | Created by Peter Halasz